Chesterton


Chesterton
Chesterton
 
['tʃestətn], Gilbert Keith, englischer Schriftsteller, * Kensington (heute zu London) 29. 5. 1874, ✝ Beaconsfield 14. 6. 1936; war mit H. Belloc eng befreundet; trat 1922 zum Katholizismus über. Seine Werke, die alle literarische Gattungen umfassen, enthalten eine Fülle von paradoxen Formulierungen und geistvollen Gedanken; schrieb Balladen und Trinklieder und in den Bereich des Fantastischen gehörende Romane: »The Napoleon of Notting Hill« (1904; deutsch »Der Held von Notting Hill«), »The man who was Thursday« (1908; deutsch »Der Mann, der Donnerstag war«) und »The flying inn« (1914; deutsch »Das fliegende Wirtshaus«); veröffentlichte auch literarhistorische Schriften und sozialkritische Essays. Große Verbreitung fanden die den herkömmlichen Kriminalroman parodierenden, zum Teil verfilmten Pater-Brown-Geschichten, in denen sich ein katholischer Priester mithilfe seiner psychologischen und theologischen Kenntnisse als Meisterdetektiv bewährt.
 
Weitere Werke: Romane und Erzählungen: The innocence of Father Brown (1911; deutsch Die verdächtigen Schritte, auch unter dem Titel Priester und Detektiv); The wisdom of Father Brown (1914; deutsch Das Paradies der Diebe); The man who knew too much (1922; deutsch Der Mann, der zuviel wußte); The secret of Father Brown (1927; deutsch Das Geheimnis des Pater Brown); The scandal of Father Brown (1935; deutsch Skandal um Pater Brown).
 
Essays: Heretics (1905; deutsch Häretiker); Defence of nonsense (1909; deutsch Die Verteidigung des Unsinns); What's wrong with the world (1910; deutsch Was unrecht ist an der Welt).
 
Literarhistorische Schriften: Charles Dickens (1906); Appreciations and criticisms of the works of Charles Dickens (1911); The Victorian age in literature (1912).
 
 
D. Barker: G. K. C. A biography (London 1973);
 L. Hunter: G. K. C. (New York 1979);
 M. Coren: Gilbert. The man who was G. K. C. (London 1988).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Chesterton — may refer to: Contents 1 Places 2 Other uses 3 People with the surname …   Wikipedia

  • Chesterton — ist der Familienname folgender Personen: Arthur Kenneth Chesterton (1896–1973), britischer Politiker Frank Chesterton ( 1885–??), englischer Badmintonspieler G. K. Chesterton (1874–1936),eigentlich Gilbert Keith Chesterton, englischer… …   Deutsch Wikipedia

  • CHESTERTON (G. K.) — CHESTERTON GILBERT KEITH (1874 1936) Journaliste, essayiste, critique littéraire et critique d’art, poète, romancier, auteur dramatique, G. K. Chesterton a pratiqué tous les genres avec un bonheur presque égal. En outre, dessinateur au trait… …   Encyclopédie Universelle

  • Chesterton — Chesterton, IN U.S. town in Indiana Population (2000): 10488 Housing Units (2000): 4212 Land area (2000): 8.513063 sq. miles (22.048731 sq. km) Water area (2000): 0.113160 sq. miles (0.293083 sq. km) Total area (2000): 8.626223 sq. miles… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Chesterton, IN — U.S. town in Indiana Population (2000): 10488 Housing Units (2000): 4212 Land area (2000): 8.513063 sq. miles (22.048731 sq. km) Water area (2000): 0.113160 sq. miles (0.293083 sq. km) Total area (2000): 8.626223 sq. miles (22.341814 sq. km) FIPS …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Chesterton — (spr. tschéßtert n), Stadt, dicht bei Cambridge (England), mit Gewerbeschule, Arbeitshaus und (1901) 9583 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Chesterton — (spr. tschest rt n), Stadt in der engl. Grafsch. Cambridge, (1901) 9583 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Chesterton — Chesterton, Gilbert Keith …   Enciclopedia Universal

  • Chesterton — (Gilbert Keith) (1874 1936) auteur anglais de romans policiers métaphysiques: le Dénommé Jeudi (1908), Histoires du père Brown (1911 1935) …   Encyclopédie Universelle

  • Chesterton — [ches′tər tən] G(ilbert) K(eith) 1874 1936; Eng. writer …   English World dictionary